Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
pilatus.JPG
HOMEAnfahrtÄRZTE-TEAMPD Dr. med. Oliver P. GautschiPD Dr. med. O. HausmannDr. med. U. MutterDr. med. F. SgierDr. med. Z. FeketeKooperationspartnerSEKRETARIATKRANKHEITSBILDERKopfHalswirbelsäuleBandscheibenvorfallSpinalkanalstenoseLendenwirbelsäuleBandscheibenvorfallBandscheibenprotheseSpinalkanalstenoseOsteochondroseSpinale TumoreLINKS
pilatus.JPGpilatus.png
Bandscheibenprothesen an der Lendenwirbelsäule Ist ein Segment (zwei Wirbelköper mit dazwischen liegender Bandscheibe) nicht mehr stabil, so müssen stabilisierende Verfahren in Betracht gezogen werden. Spielt sich das Problem isoliert im Bandscheibenbereich ab mit z.B. Diskushernie und zusätzlicher beginnender Abnützungsveränderung und sind dabei die kleinen Wirbelgelenke noch erhalten, so kann heute auch die Möglichkeiten der bewegungserhaltenden Abstützung mit einer Bandscheiben- prothese in Erwägung gezogen werden. Sinnvoll ist diese bewegungserhaltende Therapie vor allem bei Patienten mit Veränderungen auf einer oder zwei Bandscheibenhöhen und sonst intakten Verhältnissen. Der Unterschied zur Versteifungsoperation ist natürlich die Beweglichkeit zu erhalten und zum anderen wird eine schockabsorbierende Funktion analog der Bandscheibe realisiert. Das Implantat ersetzt die Bandscheibe zwischen den Wirbelkörpern, Bewegung und Flexibilität bleiben erhalten.
lws_proth.jpglws_proth1.jpg
Neuro- und Wirbelsäulenzentrum, St. Anna-Strasse 32, CH-6006 Luzern, email: nhz.stanna@hirslanden.ch
DSC_0089_DL.tif